Taufe

Das Sakrament der Heiligen Taufe
 
Anmeldung zur Taufe
Wir freuen uns sehr, dass Sie Ihr Kind zur Taufe in der Ev. Kirchengemeinde in Kreuzberg-Mitte anmelden möchten.
 
Der Termin:
Die Tauffeier ist in fast allen Gottesdiensten unserer Gemeinde möglich. Bitte sprechen Sie den Termin mit dem Pfarrer rechtzeitig ab!
Schön wäre es, wenn Sie vor der Taufe den Gottesdienst in unserer Gemeinde mitfeiern, dann sehen und erleben Sie gleich, wie wir sonntags feiern. Und können im Anschluss gleich einen Termin mit dem Pfarrer vereinbaren.
 
Die Voraussetzungen zur Taufe:

1) Eines der beiden Elternteile sollte Glied der Evangelischen Kirche sein. Wenn beide nicht Glieder Kirche sind, dann muss ein Vorgespräch mit  dem Pfarrer stattfinden.

2) Die Eltern des Kindes sollten in Kreuzberg ihren ersten Wohnsitz haben.
 
3) Bringen Sie bitte zur Anmeldung Ihren Personalausweis und die Geburtsurkunde des Täuflings mit.
 
4) Bei getrennt lebenden Eltern mit beiderlei Sorgerecht ist die Einverständniserklärung des jeweils anderen Elternteils mit abzugeben (entweder formlos oder mit Vordruck, dieser ist im Gemeindebüro erhältlich). 
 
5) Ein Täufling unter 14 Jahren braucht mindestens einen Paten der Mitglied der Kirche ist.

 

Das Patenamt
ist ein kirchliches Amt, darum kann es nur Kirchenglieder anvertraut werden. Paten aus anderen christlichen Konfessionen werden selbstverständlich zum Patenamt zugelassen.
 
Wer Pate werden möchte, benötigt einen Patenschein.
Dieser Patenschein wird in der Wohnortgemeinde des Paten ausgestellt. Er gibt darüber Auskunft, dass derjenige zum Patenamt zugelassen dh. selbst getauft, konfirmiert und Mitglied der Kirche ist. Der Patenschein muss der Kirchengemeinde vorgelegt werden, in der das Kind getauft wird.


Da auch die Kirchengemeinde planen muss, Urkunden erstellt werden müssen usw., ist Anmeldeschluss für die Taufgottesdienste 4 Wochen vor dem Tauftermin.

Der Tauftermin ist erst verbindlich nach persönlicher Anmeldung unter Vorlage aller erforderlichen Unterlagen (Geburtsurkunde, Patenscheine) in unserem Gemeindebüro!

 

Das Taufgespräch
Nach der Anmeldung nimmt der Pfarrer (erneut) mit Ihnen Kontakt auf, um einen Termin für das Taufgespräch zu finden. Im Taufgespräch, an dem gerne auch die Paten teilnehmen können, haben Sie Gelegenheit, alle Fragen bzgl. der Taufe zu stellen. Es wird in dem Gespräch Bedeutung und Inhalt sowie der Ablauf der Taufe besprochen.
 
Sollten Sie noch keinen Taufspruch ausgesucht haben, finden Sie auch auf dieser Seite einige Vorschläge.
 
 
Um eine Taufe anzumelden bitten wir Sie:
 
- Sich mit dem Pfarrer über den gewünschten Tauftermin
  zu verständigen.
  Kommen Sie gern am Sonntag in unseren Gottesdienst und vereinbaren 
  Sie mit dem Pfarrer im Anschluss einen Termin für Taufe und deren
  Vorbereitungsgespräch (Taufgespräch)
 
- Die Taufanmeldung auszufüllen
  ( Ein Online-Formular bekommen Sie in Kürze hier, oder im jederzeit zu den Bürozeiten im Gemeindebüro)
 
- Für die Anmeldung benötigen Sie eine Geburtsurkunde
 
- Paten benötigen einen Patenschein
  Dieser weist aus, dass der Pate selbst getauft und konfirmiert ist (also 
  das Recht hat, das Patenamt auszuführen) und in der Kirche ist.
  Der Patenschein wird von der zuständigen Kirchengemeinde in der der
  Pate gemeldet ist, ausgestellt.
 
 

Informationen für Paten

Informationen für Paten
Sie wurden gebeten Pate/Patin für ein Patenkind werden?
Wunderbar!
Die Eltern sprechen Ihnen damit ein großes Vertrauen aus!
 
Die Kirche überträgt mit dem Patenamt das höchste Amt der Kirche! Der Pate soll Zeuge der Taufe sein. Er soll dem Täufling helfen, in den christlichen Glauben hineinzuwachsen. Dabei soll er die Eltern unterstützen, wenn es darum geht, z.B. das Beten einzuüben, Entdeckungen in der (Kinder-)Bibel zu machen, den Kinder-gottesdienst in der Kirchen-gemeinde zu erkunden… und und und…  Kurz: Gott und Glaube lieb zu gewinnen. Das ist eine großartige Aufgabe!
 
Sie sind selbst getauft und konfirmiert und sind Mitglied der Kirche?
Perfekt!
Dann brauchen Sie nichts weiter zu tun, als sich in Ihrer Kirchengemeinde einen Patenschein ausstellen zu lassen und diesen der Taufgemeinde zuzusenden. Der Patenschein gibt Auskunft darüber, dass Sie getauft und konfirmiert sind und der Kirche angehören.
 
Sie gehören einer anderen christlichen Kirche an?
Kein Problem!
Die Kirchen erkennen in ökumenischer Freundschaft die Kirchen-mitgliedschaft der jeweils anderen christlichen Konfessionen an, wie z.B. SELK, Röm.-kath., Alt-Kath., Anglikanisch,  Orthodox…  Auch die Freikirchen der ACK (Arbeitskreis christlicher Kirchen) werden anerkannt.
 
Sie sind nicht getauft ?
Kein Problem!
Sie können sich auch als Erwachsene(r) noch taufen lassen. Dazu vereinbaren Sie bitte einen Termin beim Pfarrer und der bespricht mit Ihnen die Grundfragen des christlichen Glaubens. Sie werden dann nach in im Gemeindegottesdienst getauft und konfirmiert.
 
Sie sind zwar getauft, haben sich aber nicht konfirmieren lassen ?
Kein Problem!
Sie können sich auch als Erwachsene(r) noch konfirmieren lassen. Dazu vereinbaren Sie bitte einen Termin beim Pfarrer und der bespricht mit Ihnen die Grundfragen des christlichen Glaubens. Sie werden dann in einem Gemeinde-gottesdienst konfirmiert.
 
Sie sind aus der Kirche ausgetreten ?
Kein Problem!
Die Türen der Kirche stehen Ihnen zu jeder Zeit offen. Kommen Sie wieder hinein in die Gemeinschaft der Christen. Dazu vereinbaren Sie bitte einen Termin beim Pfarrer. Der führt mit Ihnen ein Gespräch und vereinbart mit ihnen den Termin des Gottesdienstes, an dem Sie wieder in die Kirche aufgenommen werden.
Denn eintreten in die Kirche ist ganz einfach:
1. Sie haben ein Willkommens-Gespräch mit dem Pfarrer ihrer Kirchengemeinde.
2. Sie füllen das Eintrittsformular aus.
3. Sie nehmen am Heiligen Abendmahl teil und sind dann wieder Mitglied der Kirche.
 
Bitte haben Sie Verständnis für die Hochschätzung des Patenamtes und dafür, dass wir das Patenamt nur denen anvertrauen können, die selbst getauft, konfirmiert und Glieder der Kirche sind.
 
 

 

Taufsprüche

Vorschläge für Taufsprüche
 
1. MOSE 12,2  Ich will dich segnen, und du sollst ein Segen sein.
 
1. MOSE 28,15  So spricht der HERR: Siehe, ich bin mit dir und will dich behüten. Denn ich will dich nicht verlassen, bis ich alles tue, was ich dir zugesagt habe.
 
JOSUA 1,5 Gott spricht: Ich will auch mit dir sein. Ich will dich nicht verlassen noch von dir weichen.
 
1. SAMUEL 16,7 Ein Mensch sieht, was vor Augen ist; der Herr aber  sieht das Herz an.
 
PSALM 18,3 HERR, mein Fels, meine Burg, mein Erretter; mein Gott, mein Hort, auf den ich traue,
mein Schild und Berg meines Heiles und mein Schutz! 
 
PSALM 31,15 Ich aber, HERR, hoffe auf dich und spreche:
Du bist mein Gott! Meine Zeit steht in deinen Händen.
 
PSALM 33,4 Des HERRN Wort ist wahrhaftig, und was er zusagt, das hält er gewiss.
 
PSALM 36,6 HERR, deine Güte reicht, so weit der Himmel ist, und deine Wahrheit, so weit die Wolken gehen.
 
PSALM 36,10 Bei dir ist die Quelle des Lebens, und in deinem Lichte sehen wir das Licht.
 
PSALM 37,5 Befiehl dem HERRN deine Wege  und hoffe auf ihn, er wird’s wohl machen.
 
PSALM 50,15 Rufe mich an in der Not, so will ich dich erretten und du sollst mich preisen.
 
PSALM 66,5 Kommt her und sehet an die Werke Gottes,
der so wunderbar ist in sei­nem Tun an den Menschenkindern.
 
PSALM 66,20 Gelobt sei Gott, der mein Gebet nicht verwirft noch seine Güte von mir wendet.
 
PSALM 73,28 Das ist meine Freude, dass ich mich zu Gott halte
und meine Zuversicht setze auf Gott den HERRN,  dass ich verkündige all dein Tun.
 
PSALM 103,8 Barmherzig und gnädig ist der HERR, geduldig und von großer Güte.
 
PSALM 106,1 Danket dem HERRN; denn er ist freundlich,  und seine Güte währet ewiglich.
 
PSALM 119,105 Dein Wort ist meines Fußes Leuch­te und ein Licht auf meinem Wege.
 
PSALM 139,5 Von allen Seiten umgibst du mich  und hältst deine Hand über mir.
 
AMOS 5,4 So spricht der HERR: Suchet mich, so werdet ihr leben.
 
LUKAS 10,20 Freut euch aber, dass eure Namen im Himmel geschrieben sind.
 
LUKAS 11,9 Jesus Christus spricht: "Bittet, so wird euch gegeben;
suchet, so werdet ihr finden; klopfet an, so wird euch aufgetan."
 
JOHANNES 3,16 So sehr  hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab,
damit alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben.
 
JOHANNES 8,12 Jesus Christus spricht: "Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt,
der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben."
 
JOHANNES 10,14 Ich bin der gute Hirte und kenne die Meinen, und die Meinen kennen mich.
 
JOHANNES 14,6 Jesus spricht: "Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; 
niemand kommt zum Vater denn durch mich."
 
RÖMER 8,14 Welche der Geist Gottes treibt, die sind Gottes Kinder.
 
2. KORINTHER  5,17 Ist jemand in Christus, so ist er eine neue Kreatur;
das Alte ist vergangen, siehe, Neues ist geworden.
 
GALATER 3,26 Denn ihr seid alle durch den Glauben Gottes Kinder in Christus Jesus.
 
GALATER 3,27 Ihr alle, die ihr auf Christus getauft seid, habt Christus angezogen.
 
KOLOSSER 3,17 Alles, was ihr tut mit Worten oder mit Werken,
das tut alles im Namen des Herrn Jesus und dankt Gott, dem Vater, durch ihn.
 
1. PETRUS 4,10 Dient einander, ein jeder mit der Gabe, die er empfangen hat,
als die guten Haus­halter der mancherlei Gnade Gottes.
 
HEBRÄER 12,2 Lasset uns aufsehen zu Jesus, dem Anfänger und Vollender des Glaubens.
 
HEBRÄER 13,8 Jesus Christus gestern und heute und derselbe auch in Ewigkeit.
 
HEBRÄER 13,9 Es ist ein köstlich Ding, dass das Herz fest werde, welches geschieht durch Gnade.
 
2.  TIMOTHEUS 1,7 Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht,
sondern der Kraft und der Liebe  und der Besonnenheit.